Archiv der Kategorie: Medizin

Darf man ein gehörloses Kind gegen den Willen der Eltern operieren?

Ein gehörloses Kleinkind könnte durch ein Cochlea-Implantat hören und sprechen lernen. Weil seine Eltern dem Eingriff nicht zustimmen, hat der Arzt das Jugendamt eingeschaltet.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/cochlea-implantat-wird-ein-gehoerloses-kind-gegen-den-willen-der-eltern-operiert-a-1180538.html

“Keine Gefahr des Kindeswohls” ohne Hörprothese
http://www.deutschlandfunkkultur.de/eltern-verweigern-cochlea-implantat-keine-gefahr-des.1008.de.html?dram:article_id=401436

“Der Patient kommt immer zuerst”

Viele Kliniken leiden unter einem ökonomischen Druck. Doch trotz aller wirtschaftlicher Zwänge müsse “eine bestmögliche Versorgung gewährleistet sein”, sagte Petra Maria Schumm-Draeger im Dlf. Die stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin hat deshalb einen neuen “Klinik Kodex” entwickelt.

http://www.deutschlandfunk.de/krankenhaus-der-patient-kommt-immer-zuerst.709.de.html?dram:article_id=396214

Getrennte Operationssäle sind überflüssig

In deutschen Krankenhäusern gibt es in der Regel zwei Operationsbereiche: den sogenannten aseptischen für normale Eingriffe und den septischen Operationsbereich. Diese Trennung ist laut einer aktuellen Studie unnötig. Prof. Markus Büchler von der Uniklinik Heidelberg erläutert die Ergebnisse.

http://www.deutschlandfunk.de/krankenhaeuser-getrennte-operationssaele-sind-ueberfluessig.709.de.html?dram:article_id=391415

Wohl geboren

Wenn Kreißsäle schließen, schreien alle auf. Zu Unrecht. Mit weniger Kliniken ginge es Kind und Mutter vielleicht sogar besser.

Das Krankenhaus, in dem eine Frau ihr Kind bekommt, bleibt ihr in der Regel ein Leben lang lieb und teuer. Das ist gut für die Krankenhäuser: Gelungene Geburten sind lang anhaltende Imagefaktoren. Wo ich mich mit meinem Baby gut aufgehoben gefühlt habe, da lasse ich mir später auch den grauen Star operieren, und da schicke ich noch den Opa mit seiner Hüfte hin. Klinikmanager wissen das. Viele bieten die Geburtshilfe darum gerne an, selbst wenn dieser Zweig der Medizin mitunter ein Zuschussgeschäft ist.

http://www.sueddeutsche.de/leben/familie-und-partnerschaft-wohl-geboren-1.3704260